Aktuelles

Floriade 2022, Almere, Niederlande Foto: W.Matzick

Sie haben noch Imkergerät herumliegen? Wir brauchen Ihre Hilfe:

Spendenaufruf an alle Vereinsmitglieder

Bitte helfen Sie, auch wenn Sie nicht Mitglied in unserem Verein sind.

 

Graue Sandbiene (Andrena cineraria) Foto: W.Matzick

IMKER*INNEN in Bad Oldesloe atmen auf

https://www.kreis-stormarn.de/files/aktuelles/bekanntmachungen/2022/AVAFBAufhebungBadOldesloe12052022.pdf

ABER: Rethwisch

Anflug an Clematisblüte Foto: W.Matzick

Imkern mit der Leiter?

Aufbau einer Beute Abb. W.Matzick

Im Bodenbereich fliegen die Bienen zum Flugloch ein und aus und versorgen den Stock mit Nektar, Pollen und Wasser.

Der Brutraum besitzt die Größe 1,5, damit die Bienen große Wabenflächen für ihr Brutnest haben. 7 Waben reichen, damit die Königin, die 2000 Eier pro Tag legt, immer genügend Zellen vorfindet. 4 unbesetzte Wabenplätze bilden den Aufenthaltsraum für ruhende Bienen.

Honigräume, hier Größe 1, sind die Lagerräume für den Nektar. Starke Völker können bei guter Tracht bis zu 5 Zargen bearbeiten. Allerdings brauchen ImkerInnen dann eine Kletterhilfe beim Arbeiten.

Der von unserem Vereinsfreund E. Mayer entwickelte Thermodeckel sorgt dafür, dass Feuchtigkeit nach außen abgeführt wird, kein Kondenswasser entsteht und mit der Wärmedämmung ein Wohlfühlklima für die Bienen entsteht.

Das alles leistet der herkömmliche Standarddeckel leider nicht, schließt aber den Turm nach oben gegen Wettereinflusse  ab.

 

Bienen holen Wasser im Moos am Gewässerrand Foto: W.Matzick

Ein Bienenvolk braucht ca. 40g Wasser am Tag und wenn 6000 Brutzellen versorgt werden müssen, kommen noch einmal 140g/Tag hinzu. Wasservorräte sucht es im Umkreis von 70m um den Stock herum auf.

Warum also nicht eine Bienentränke einrichten?

fragen sich auch viele Menschen, die den Insekten helfen und bei deren Wasseraufnahme zusehen wollen. Ein flaches Gefäß, mit Stroh, Blähton gefüllt, damit die Wasserholer nicht ertrinken, und klares Wasser hinein - fertig ist die Bienentränke.

Nur Wasser, keine Zusätze wie Zucker oder Honig

geben, denn Zuckerwasser kann Räubereien zwischen den Bienenvölkern auslösen. Honigzusätze sind noch übler, denn sie können – obwohl für den Menschen völlig in Ordnung - bei den Bienen z.B. Durchfallerkrankungen auslösen, die ein ganzes Volk auslöschen. Die Bienen brauchen nur klares Wasser, Nahrung holen sie sich selbst.

Wulfhard Matzick

 

 

 

Mit uns ganz entspannt Imkern

Foto: W.Matzick

 Im Verein gut ausgebildete, kompetente Imkerinnen und Imker sichern die

Zukunft

unserer Bienen!

Leider fallen aufgrund gesundheitlicher Gefährdung viele Termine aus. Wer trotzdem mit der Bienenhaltung starten möchte oder Fragen hat, sollte mit uns Kontakt aufnehmen:

http://imker-stormarn.de/kontakt/

Wir helfen und beraten gern.


 

Unser Imkerverein An der Trave e.V. hält ein attraktives Jahresprogramm für alle bereit, die gern imkern. Neben den Tagesausflügen gibt es bei uns eine große Reise im Jahr, und unsere monatlichen Treffen im Kamin bereichern wir mit anschaulichem Bildmaterial rund um die Imkerei. Besonders spannend verlaufen bei uns Diskussionen, wenn die Methoden der "herkömmlichen" Imkerei mit den neuen Erkenntnissen "moderner" Bienenhaltung erörtert werden.

Selbstverständlich helfen und betreuen wir Anfänger und ermöglichen ihnen erfolgreiches Imkern. Dazu stehen wir per Internet im ständigen Kontakt zu unseren JungImkerinnen und helfen ihnen praktisch direkt am Bienenstand. So gelingt ein erfolgreicher Start in die Hobbyimkerei, die den Bienen guttut, Anfängerfehler und Fehlkäufe vermeidet, heutige Erkenntnisse der Bienenhaltung vermittelt und Freundschaften schafft.

Unser Landesverband bietet Kurse zur Fortbildung in Hamburg regelmäßig an, so dass wir mit unserer Tierpflege stets auf dem neuesten Stand bleiben. Natürlich sind wir im Verein versichert, um Risiken bei diesem Hobby abzufedern. Auf Imkertagen oder Imkermessen informieren wir uns über Neuerungen, und Sammelbestellungen über den Verein verringern notwendige Ausgaben - und das alles bei einem sehr moderaten Mitgliedsbeitrag.

Außerdem haben wir im Herbst 2018  ein umfangreiches Projekt begonnen, an dem jede/r teilnehmen kann:     http://imker-stormarn.de/unser-projekt/
und das wir konsequent weiter entwickeln.

Neugierig geworden?  Dann schauen Sie doch einmal unverbindlich vorbei.

Und noch eins: Egal, wo Sie wohnen und Ihre Bienen halten, bei uns können Sie Mitglied werden.

Unter der Covid19-Pandemie leidet die Vereinsarbeit. Wir wirken dem entgegen, indem wir über Mitgliederinformationen per E-Mail oder Brief zu unseren Mitgliedern regelmäßig Kontakt halten sowie mit unserer Homepage auf aktuellem Stand veröffentlichen. Viele Reaktionen zeigen uns, dass auch NichtimkerInnen  unsere Nachrichten zur Bienenhaltung schätzen.

Bienenhaltung bedeutet auch: Umgang mit wehrhaften Insekten. Niemand möchte dabei zu Schaden kommen, noch anderen Leid zufügen. Auch können Sachschäden eintreten. Da ist eine gute Versicherung in der Imkerschaft hilfreich, die eine Mitgliedschaft in unserem Imkerverein An der Trave e.V. einschließt. Näheres unter:

https://imkerversicherungen.de/wp-content/uploads/2016/11/161121-Global-LV-Bayern.pdf