Aktuelles

 


Danke für das große Interesse an unserem Stand

Wir haben am 3.9.2022 zum Thema "Ernte Deine Stadt" am KuB über unsere Bienenhaltung informiert. Es hat uns gefreut, dass viele OldesloerInnen zu Umwelt und Biene Fragen hatten und dabei die regionale Honigerzeugung im Blick hatten; denn Honig aus weit entfernten Ländern stammt nicht von kleinen Imkereien, sondern kommt über große Vermarkter zu uns, die Möglichkeiten der fabrikmäßigen "Honigbehandlung" besitzen. Bei Imkereien um die Ecke bestehen diese Fähigkeiten nicht, und so kommt der regional unverfälschte, mit Prüfnummer versehene Qualitätshonig im DIB-Glas  an die Frau bzw. den Mann.

 

In der Aufbauphase unseres Standes wird der Vorsitzende Wulfhard Matzick (links) von den Organisatoren Noel Hofmann und Sophie Lüdemann informiert, während Iris Hartkopf (ganz rechts) die Anordnung checkt.

Ja der Honig - nicht nur als Brotaufstrich, auch als Zutat, als Süßungsmittel - die Bandbreite ist groß. Und so gaben wir die Möglichkeit, viele Honigsorten selbst zu verkosten und sogar auf die Wirkungen von Propolis und Pollen einzugehen.

Wer nicht nur mal kosten wollte - es war sogar ein selbst kreierter schwarzer Honig (Nutella-Ersatz) dabei, der konnte auch links aus einer kleinen Auswahl den regional erzeugten Honig kaufen. Unsere Vereinsbecher daneben fanden Beachtung, aber leider keine Käufer.

Diese Darstellung haben nur wenige gesehen. Sie war nicht nur für Besucher, sondern auch für Bienen von höchstem Interesse. Angezogen von dem Duft des Wachsblocks und vor allen Dingen der Waben, sprach sich bei den Bienen herum, dass hier wohl was zu holen sei. Und so wuchs der Besucherstrom der 4flügligen Honigproduzenten derart an, dass wir die Waben hinter den Stand verbannen mussten. Zeigen wollten wir eigentlich den Gebrauch verschiedener Rähmchenmaße in der Bienenbeute.

Aber wir ImkerInnen sind flexibel: Was wir am belagerten Wabenstand nicht zeigen konnten, erschloss sich am bienensicher eingeglasten Zweiwabenstand den BetrachterInnen: Große Drohnenzellen links. in der Mitte die zapfenförmigen Königinnenzellen und rechts davon die Brutzellen für die Arbeiterinnen.

Im Schweinestall stinkt´s, im Hühnerstall riecht`s auch speziell, sagt der Stadtmensch. Wie aber ist es geruchlich bei den Bienen? Das ließ sich an unseren Testgläsern überprüfen und ich muss sagen, manche Menschen haben eine sehr feine Nase, mit der sie auch noch nie Gerochenes identifizieren konnten.

Danke an die BesucherInnen unseres Infostandes für ihr Interesse, Dank allen Vereinsmitgliedern, die mit ihrem Einsatz diese Veranstaltung ermöglicht haben.

Wulfhard Matzick, 1.Vorsitzender

RS2188_DIBaktuell_2022_02_final_web

http://deutscher-imkertag.de

Unsere Verbundenheit mit unserem Imkerverein An der Trave e.V

-Vereinsbecher
-Softshell-Jacke mit Vereinslogo
-Polohermd mit Vereinslogo
-Cap mit Vereinslogo
-Aufnählogo für eigene Kleidung
-Autoaufkleber innen auf die Scheibe
-und ganz viel Honig 🙂  ->

 

 

 

 

Mit uns ganz entspannt Imkern

Foto: W.Matzick

 Im Verein gut ausgebildete, kompetente Imkerinnen und Imker sichern die

Zukunft

unserer Bienen!

Wer mit der Bienenhaltung starten möchte oder Fragen hat, sollte mit uns Kontakt aufnehmen:

http://imker-stormarn.de/kontakt/

Wir helfen und beraten gern.


 

Unser Imkerverein An der Trave e.V. hält ein attraktives Jahresprogramm für alle bereit, die gern imkern. Neben den Tagesausflügen gibt es bei uns eine große Reise im Jahr, und unsere monatlichen Treffen im Kamin bereichern wir mit anschaulichem Bildmaterial rund um die Imkerei. Besonders spannend verlaufen bei uns Diskussionen, wenn die Methoden der "herkömmlichen" Imkerei mit den neuen Erkenntnissen "moderner" Bienenhaltung erörtert werden.

Selbstverständlich helfen und betreuen wir Anfänger und ermöglichen ihnen erfolgreiches Imkern. Dazu stehen wir per Internet im ständigen Kontakt zu unseren JungImkerinnen (also Anfänger) und helfen ihnen praktisch direkt am Bienenstand. So gelingt ein erfolgreicher Start in die Hobbyimkerei, die den Bienen guttut, Anfängerfehler und Fehlkäufe vermeidet, heutige Erkenntnisse der Bienenhaltung vermittelt und Freundschaften schafft.

Unser Landesverband bietet Kurse zur Fortbildung in Hamburg regelmäßig an, so dass wir mit unserer Tierpflege stets auf dem neuesten Stand bleiben. Natürlich sind wir im Verein versichert, um Risiken bei diesem Hobby abzufedern. Auf Imkertagen oder Imkermessen informieren wir uns über Neuerungen, und Sammelbestellungen über den Verein verringern notwendige Ausgaben - und das alles bei einem sehr moderaten Mitgliedsbeitrag.

Außerdem haben wir im Herbst 2018  ein umfangreiches Projekt begonnen, an dem jede/r teilnehmen kann:     http://imker-stormarn.de/unser-projekt/
und das wir konsequent weiter entwickeln wollten, nun aber im privaten Bereich (z.B. gemeinsame Pflanzenbestellungen) weiter geführt werden. Wechselnde Besitzverhältnisse, Veränderungen der Stadtplanungen zwangen uns dazu.

Neugierig geworden?  Dann schauen Sie doch einmal unverbindlich vorbei.

Und noch eins: Egal, wo Sie wohnen und Ihre Bienen halten, bei uns können Sie Mitglied werden.

Über Mitgliederinformationen per E-Mail oder Brief halten wir zu unseren Mitgliedern regelmäßig Kontakt und aktualisieren unsere Homepage. Viele Reaktionen zeigen uns, dass auch NichtimkerInnen  unsere Nachrichten zur Bienenhaltung schätzen.

Bienenhaltung bedeutet auch: Umgang mit wehrhaften Insekten. Niemand möchte dabei zu Schaden kommen, noch anderen Leid zufügen. Auch können Sachschäden eintreten. Da ist eine gute Versicherung in der Imkerschaft hilfreich, die eine Mitgliedschaft in unserem Imkerverein An der Trave e.V. einschließt. Näheres unter:

https://imkerversicherungen.de/wp-content/uploads/2016/11/161121-Global-LV-Bayern.pdf