Honigkauf

Honigkauf ist Vertrauenssache. Immerhin handelt es sich um ein Lebensmittel, das den Anforderungen der Lebensmittelüberprüfung und den Qualitätsanforderungen (z.B. DIB) entsprechen muss. Von daher ist eine schonende Gewinnung, eine Vermarktung auf kurzem Wege (regional) in aller Interesse.

500g Honig für 3,50€ - Qualität? 

Die Preisgestaltung mancher Discounter ist erstaunlich, wenn man bedenkt, dass allein ein 500g-Glas - also die Verpackung - 0,50€ kostet und dass an dem angebotenen Honig Produzent, Zwischenhandel und Handel verdienen wollen.  Von weit her Honig zu uns zu transportieren, das können gewinnbringend nur große Vermarkter. Diese haben die technischen Möglichkeiten, Honige auf eine immer gleiche Geschacksrichtung zu verschneiden oder sie entsprechend zu "behandeln". Diese Möglichkeiten hat die Imkerschaft um die Ecke nicht und sie ist nicht erstrebenswert, denn Honig muss als ein Naturprodukt unserer Bienen unverfälscht auf den Markt kommen.

Einheitsglas des Deutschen Imkerbundes

Wir möchten den "Billig"honig nicht schlechtreden, denn dadurch wird unser Imkerhonig nicht besser. In den 20iger Jahren hat die Imkerschaft in Deutschland das Deutsche Imkerglas als Markenzeichen erfunden, um das uns die ImkerInnen in den Nachbarländern beneiden. Erkennt man es doch auf einen Schlag und weiß, geprüfte Qualität aus deutschen Landen vom regionalen Imker wird angeboten. Dieses verlässliche Gütesiegel müssen sich Anbieter mit ihren anderen Gläsern erst einmal erarbeiten. Wir wollen deutlich machen, dass wir ImkerInnen vor Ort  Qualität liefern, die natürlich ihren Preis hat. Und wir können auch nicht unseren Honig beliebig vermehren, soll heißen: Unsere Kundinnen und Kunden wissen, dass die LieblingsimkerInnen möglicherweise erst in einem halben Jahr wieder Honig  verfügbar haben.

Andere Bienenprodukte aus der Hobbyimkerei

Neben dem Honig werden viele Bienenprodukte gehandelt, die wir unter "Die Bienen-> Honig|Propolis|Wachs|Pollen|Gelee Royale" beschrieben haben. Falls Sie also speziell etwas brauchen, wenden Sie sich an unsere ImkerInnen. Wir beraten und helfen gern.

Foto: W.Matzick  Honig im DIB-Glas